Mein Liebster Hajo ist am 6. September 2010 ganz plötzlich an einer Lungenembolie gestorben. Vier Jahre habe ich ihn durch eine schwere Depression begleitet. Der Abschied fällt mir so schwer. Doch das Schreiben erleichtert mich und lässt mich ihm immer wieder nah sein.


Samstag, 22. September 2012

Erinnerungen

Gestern kam ich nach Hause, da stand ein paar Häuser weiter mit dem Rücken zu mir ein älterer Mann in einer Lederjacke. Ich habe sofort an Dich gedacht und es war mir, als seiest Du da. Als bräuchte ich Dich nur rufen und der Mann würde sich umdrehen und das wärest Du.

Zwei Jahre bist Du nun nicht mehr an meiner Seite und doch habe ich immer wieder und immer noch das Gefühl, es sei erst gestern gewesen, als ich Dich das letzte Mal sah.

Ich spüre noch so viel Verbundenheit mit Dir.

1 Kommentar:

Punkt und Fleck hat gesagt…

Da wo er ist wartet er auf dich, wacht Tag und Nacht, in jeder Situation über dich und freut sich dich irgendwann wiederzusehen.... Und bis dahin wartet er und ist stolz das du dein leben lebst und dich nicht unterkriegen lässt!Wir drücken dich und die chaospfoten schicken ein feuchtes Küsschen